Gefüllte Paprikaschoten

 

Gefüllte Paprikaschoten

Dieses ist dass  absolute Leibgericht aus meinen Kindertagen und das möchte ich euch natürlich auch gerne zeigen .

Wenn Mama es gekocht hat , war ich das glücklichste Kind . Der Name dieser Soße war für mich immer ” orange Soße “. Das sage ich eigentlich immer noch dazu 🙂 . Das interessiert euch bestimmt gar nicht , aber es kam mir gerade wieder so in den Kopf.

Also auf zu den Zutaten und dem Rezept !

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 kg Hackfleisch gemischt
  • 4 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 5 große oder 8 kleinere rote Paprikaschoten
  • 1 Ei
  • 1 Dose stückige Tomaten
  • 250 ml Gemüsebrühe, aus eigenem Suppengewürz hergestellt
  • ca. 1 Tl getrockneter Oregano
  • ca 1 TL getrockneter Basilikum
  • ca 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • 1/2 Tube Tomatenmark
  • 2 EL Olivenöl
  • zum abschmecken der Soße evtl noch  Suppengewürz

Zubereitung :

  1. Die Zwiebeln und den Knoblauch fein hacken und die Hälfte mit dem Hackfleisch , den Gewürzen und dem Ei ( außer Suppengewürz ) verkneten und kräftig abschmecken.
  2. Von 4 Schoten den Deckel abschneiden , die Schote aushölen und ausspülen . Die Schoten von innen etwas salzen , mit dem Hackfleisch füllen und den Deckel wieder aufsetzten .
  3. Den Rest der Masse beiseite stellen .
  4. Nun die 5. Paprikaschote säubern und in kleine Stücke schneiden.
  5. So , nun könnt ihr eine Pfanne mit Olivenöl erhitzen und darin die zweite Hälfte der Zwiebeln und dem Knoblauch  dünsten.
  6. Danach wird das restliche Hackfleisch krümelig gebraten und zuletzt die gewürfelte Paprika etwa 5 Minuten geschmort.
  7. Jetzt fügt ihr das Tomtenmark hinzu  und schmort dieses noch eine Minute unter Rühren mit.
  8. Zuletzt  löscht ihr das ganze mit der Gemüsebrühe ab und schüttet die Dose gehackte Tomaten mit dazu und rührt alles nochmals um.
  9.  Jetzt setzt ihr die gefüllten Schoten rein und köchelt sie ca 1- 1/2 Stunden bei geringer Hitze und geschlossenem Topf.
  10. Wenn die Paprikaschoten fertig sind , schmeckt ihr die Soße nochmals mit Salz , Pfeffer und Suppengewürz ab .
  11. Ich pürirere die Soße noch sehr gerne zum Schluß. Dadurch wird sie sämiger und hat natürlich keine Stücke mehr.
Bei uns gibt es traditionell immer Kartoffeln dazu . Aber mit Reis ist es auch super lecker.
Mein Tip :
Ich schmecke meine Soßen gerne mit meinem selbst gemachten Suppengewürz ab. Zum passenden Rezept geht es hier entlang: Suppengewürz

Merken

print

(Visited 898 times, 1 visits today)

Elke

Meine Küche ist das Herzstück unseres Hauses. Mein Hobby ist eine Herzensangelegenheit.

Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.
Diese Website speichert Nutzerdaten. Diese Daten werden verwendet, um eine persönlichere Erfahrung zu ermöglichen und Ihren Aufenthaltsort auf unserer Website gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung zu verfolgen. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Akzeptieren | Ablehnen
617