Macarons

                                               Macarons

                        funktioniert auf jeden Fall und schmecken traumhaft

 

Zutaten für ca. 14 Stück

 

Für den Teig:
45 g Manden ohne Haut, fein gemahlen
75 g Puderzucker
36 g Eiweiß
10 g Zucker
etwas Lebensmittelfarbe, Paste (z.B. Wilton)

 

Für die Füllung:

 

 50 g weiße Schokolade
15 g Sahne
 je nach Geschmack z.B. gemahlene Pistazien, Obst Nüsse oder anderes

 

Zubereitung

 

Für das Gelingen des Rezeptes ist es wichtig , die Zutatenmenge einzuhalten und auch wirklich Schokolade zu nehmen und keine Kuvertüre.
Mandelpulver und Puderzucker mischen und sehr fein sieben,es sollte mindestens 3 mal durchgesiebt werden, damit richtig feines Pulver entsteht. Das Eiweiß schlagen und wenn es anfängt schaumig zu werden,10 Zucker dazugeben und weiter schlagen.  Nun sollte die Masse schön fest und weiß sein . Wenn dies der Fall ist, die Lebensmittelfarbe dazugeben, es muss Paste sein, da die Masse sonst zu flüssig wird und die Macarons später zerlaufen.
Zu der Baiser Masse wird in 3 Etappen das Puder gegeben. Der Teig,der dann entsteht muss zähflüssig sein. Um die runde Form  der Macarons zu erreichen ,wird der Teig in einen Spritzbeutel gefüllt und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gespritzt.  Die Kreise sollten möglichst gleich groß sein (es hilft, sich Kreise auf das Backpapier zu zeichnen ). Nun muss der Teig mindestens 15 Minuten, maximal 30 Minuten ruhen. Nach der Ruhezeit die Macarons 12-14 Minuten bei 140°C Umluft in den Backofen schieben.  Nach der Backzeit kommen die fertigen Macarons auf eine kalte Fläche,  auf der sie abkühlen können und von der sie sich hinterher schön ablösen lasen.
Für die Ganache :
Schokolade schmelzen,  Sahne erhitzen und mit der Schokolade mischen. Nun kann je nach Geschmack variiert werden.  Es können Pistazien oder weiches Obst eingerührt werden.  Etwas abkühlen lassen und im Kühlschrank etwas fester werden lassen, damit die Macarons gefüllt werden können
Es gibt auch aus Silikon, Folien für Macarons.  Das macht die ganze Sache um einiges einfacher.
Gefunden habe ich dieses Rezept bei Chefkoch.de
Ich wünsche Euch viel Spaß und Erfolg beim ausprobieren!

❤liche Grüße Elke

print
(Visited 5 times, 1 visits today)
Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Elke

Meine Küche ist das Herzstück unseres Hauses. Mein Hobby ist eine Herzensangelegenheit.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen