0 0
Rinder-Rouladen

Teilen auf Sozialen Netzwerken:

url kopieren und teilen

Zutaten

6 Rinderrouladen
6 Tl Senf mittelscharf
250 g Mett
300 ml Fleischbrühe
100 ml Rotwein
1 El Tomatenmark
3 Zwiebeln gewürfelt
Salz nach Geschmack
Pfeffer nach Geschmack
100 g Speck, gewürfelt
2 TL Speisestärke
ca. 50 ml Wasser
6 Zahnstocher

Bookmark setzen

You need to login or register to bookmark/favorite this content.

Rinder-Rouladen

Rinder-Rouladen, Futtern wie bei Muttern

Cuisine:
    • 155
    • Medium

    Ingredients

    Zubereitung

    Share

     

     

    print
    (Visited 144 times, 1 visits today)

    Schritte

    1
    erledigt
    35

    Vorbereitung

    Alle Zutaten bereit stellen , das Fleisch waschen und mit Haushaltsrolle gut trocken tupfen . Ganz wichtig ist ein ofenfester Bräter mit Deckel!

    2
    erledigt
    145

    Rinds-Rouladen

    Die Fleischscheiben mit Senf einstreichen , mit Salz und Pfeffer würzen und mit Speckwürfeln belegen .
    Aus dem Mett 6 gleich große Würste formen und diese mit dem Fleisch einrollen . Damit die Rouladen auch zusammen bleiben , fixiert Ihr diese mit einem Zahnstocher. Von außen auch noch salzen und pfeffern.
    Den Backofen auf 150°C vorheizen ! Die Rouladen werden zuerst auf dem Herd kräftig angebraten.
    Dafür Öl oder Butterschmalz in dem Bräter erhitzen und die Rouladen darin von allen Seiten kräftig anbraten. Mit Rotwein und Fleischbrühe ablöschen. Das Tomatenmark und die Zwiebeln zugeben und umrühren . Den Herd ausschalten , den Deckel auf den Bräter setzten und für 2 Stunden in Ofen schieben.
    Jetzt habt Ihr Zeit für andere schöne Dinge ;-)
    Wenn Ihr nach der Garzeit einmal kurz mit der Gabel in das Fleisch piekst , dann sollte es schon richtig zart sein. Falls dieses nicht der Fall sein sollte, dann wieder den Deckel drauf setzten und ca. 20 - 30 Minuten weiter garen lassen. Aber ich komme mit 2 Stunden wunderbar hin .

    3
    erledigt
    3-5

    Sauce

    Die Soße muss eigentlich kaum bis gar nicht abschmeckt werden. Falls Ihr der Meinung seid , dass doch etwas Würze fehlt, evtl. mit etwas Suppengewürz abrunden. Um die Soße etwas anzudicken, nehmt Ihr ein Schälchen Wasser und rührt mit einer Gabel die Speisestärke in das Wasser ein , bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Die Rouladen vorher herausnehmen und beiseite stellen. Dieses Gemisch rührt Ihr jetzt nach und nach mit einem Schneebesen in die Soße ein und lasst sie kurz aufkochen. Wenn die Sauce jetzt schön sämig ist, dann könnt ihr endlich genießen .

    Ich persönlich benutze seit über 2 Jahren nur selbst hergestelltes Suppengewürz. Wenn Ihr das auch mal probieren möchtet , findet Ihr hier direkt den passenden Link : http://herzstueck-online.de/suppengewuerz/

    Elke

    Meine Küche ist das Herzstück unseres Hauses. Mein Hobby ist eine Herzensangelegenheit.

    Bewertungen

    Für dieses Rezept gibt es noch keine Bewertung. Vielleicht möchtest Du die erste Bewertung abgeben?
    zurück
    *Käsekuchen im Pot(t)
    next
    Ofenkartoffeln mit Radischen-Sprossen-Joghurt
    zurück
    *Käsekuchen im Pot(t)
    vor
    Ofenkartoffeln mit Radischen-Sprossen-Joghurt

    Kommentar schreiben

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen