Heidelbeertarte
Zu einer Tarte kann ich nicht nein sagen, und Ihr ?

0 0
Heidelbeertarte

Teilen auf Sozialen Netzwerken:

url kopieren und teilen

Zutaten

Portionen:
250g Mehl Type 405
100g Zucker 50 g für den Teig, 50 g für die Füllung
125g Butter kalte
1 Ei(er)
1Prise Salz
Fett für die Form
400ml Milch
1 Tüte Vanillepudding zum kochen
2 Tüten Sahnefestiger
200g Schmand
500g Heidelbeeren frische
500 g Trockenerbsen zum Blindbacken
Backpapier

Ich liebe diese schnellen und einfachen Rezepte wenn mal ganz spontan etwas zum Kaffeeklatsch gezaubert werden muss.
Diese Tarte ist schnell gemacht und sehr für Backanfänger geeignet.
Es müssen auch nicht unbedingt Heidelbeeren sein.Denn zu dieser Vanillecreme passt meiner Meinung nach einfach jedes Obst.
Probiert es einfach mal aus und teilt mir doch eure Meinung mit.

Ingredients

Zubereitung

Share
print
(Visited 115 times, 1 visits today)

Schritte

1
erledigt
10

Den Teig bereiten

Aus dem Mehl, 50g Zucker, der Butter und dem Ei einen Mürbeteig herstellen. Die Butter muss kalt sin und sollte in Stücke geschnitten werden.Das geht in der Küchenmaschine ganz fix. Solltet Ihr den Teig mit dem Handrührgerät zubereiten, dann müsst Ihr ihn nachher noch einmal mit den Händen durchkneten.
Den Teig zu einer Kugel formen und für 1 Stunde kalt stellen.
(Während der Ruhezeit könnt Ihr die Puddingcreme schon vorbereiten, da diese auch noch etwas Zeit zum abkühlen braucht) . Siehe, nächsten Schritt dafür ;-)
Die Tarteform vorab einfetten und mit Mehl bestäuben.
Zum ausrollen des Teiges empfehle ich euch 2 Bögen Backpapier. Somit bleibt nichts an der Teigrolle kleben und ihr könnt dami den Teig einfacher auf die Tarteform heben. Die Form hat einen Durchmesser von 28 cm . Von daher sollte der Teig mindestens einen Durchmesser von 30 cm haben.
Liegt der Teig nun in der Form, drückt Ihr den Teigrand in die Rillen und stecht den Boden mehrfach mit einer Gabel ein. Darüber legt Ihr jetzt ein Backpapier und verteilt die getrockneten Erbsen darüber.
Und ab damit in den Backofen.

Umfuft: 175°C
Ober-/Unterhitze: 200°C
Backzeit: 25 Minuten

2
erledigt
10

Die Füllung zubereiten

Von den 400 ml Milch nehmt Ihr 100 ml ab und verührt diese mit dem Puddingpulver und 50g Zucker.
Die restlichen 300ml Milch bringt Ihr in einem Topf zum kochen. Wenn die Milch zu kochen beginnt, zieht Ihr den Topf von der heißen Herdplatte und rührt das Puddinggemisch mit einem Schneebesen ein. Jetzt noch einmal auf den Herd setzten und unter ständigen rühren kurz aufkochen lassen. Den Topf erstmal beiseite stellen und abkühlen lassen.
In der Zwischenzeit könnt Ihr die Früchte verlesen und den Pudding zwischendurch immer wieder umrühren.
Ist der Pudding abgekühlt, verrührt Ihr den Schmand mit dem Sahnefest und rührt diesen dann sofort unter den Pudding.
3/4 der Beeren verteilt Ihr nun auf den Boden und verteilt dann die Puddingcreme darüber. Schön glatt streichen und mit den restlichen Beeren verzieren.
Gerne könnt Ihr die Tarte noch zusätzlich mit ein paar Minzblättern verzieren. Das sieht nicht nur gut aus, sondern schmeckt auch wunderbar.

Elke

Meine Küche ist das Herzstück unseres Hauses. Mein Hobby ist eine Herzensangelegenheit.

zurück
Cake Smash Torte, ganz einfach selbst herstellen
next
Pflaumen-Tiramisu-Torte
zurück
Cake Smash Torte, ganz einfach selbst herstellen
vor
Pflaumen-Tiramisu-Torte

2 Kommentare ausblenden

Ausprobiert und Aufgetischt. Spitzte und gleich die Bitte bekommen “ Mache ihn nochmal, vielleicht dann mit Himbeeren.“

Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen